Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr. Veröffentlicht werden nur Entscheidungen, die am Ende der Sitzung verkündet werden.


AktenzeichenTenor
1 Ca 6163/18Teilanerkenntnis- und SchlussURTEIL
1. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat Februar 2018 in Höhe von 2.306,00 € brutto abzüglich hierauf erhaltener 263,36 € netto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.03.2018 zu zahlen.

2. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat März 2018 in Höhe von 2.435,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 16.04.2018 zu zahlen.

3. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat April 2018 in Höhe von 2.568,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.05.2018 zu zahlen.

4. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat Mai 2018 in Höhe von 2.224,98 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.06.2018 zu zahlen.

5. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger DifferenzEntgelt für den Monat Juni 2018 in Höhe von 497,00 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 16.07.2018 zu zahlen.

6. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat Juli 2018 in Höhe von 2.829,72 € brutto abzüglich hierauf erhaltener 2.000,00 € netto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.08.2018 zu zahlen.

7. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat August 2018 in Höhe von 2.742,75 € brutto nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 17.09.2018 zu zahlen.

8. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Entgelt für den Monat September 2018 in Höhe von 2.022,33 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.10.2018 zu zahlen.

9. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger Urlaubsabgeltung in Höhe von 2.570,55 € brutto nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.10.2018 zu zahlen.

10. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

11. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

12. Der Streitwert beträgt 18.003,22 €.

13. Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen.
1 Ca 6408/181. Es wird festgestellt, dass das zwischen den Parteien bestehende Arbeitsverhältnis durch die Kündigung der Beklagten vom 18.10.2018 nicht zum 31.01.2019 aufgelöst wird.
2. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.
3. Der Streitwert beträgt 11.400,00 €.
11 Ca 210/191. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Klägerin.

3. Streitwert: 16.080,00 €.
11 Ca 5023/181. Es wird festgestellt, dass die Änderung der Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit der Änderungskündigung der Beklagten vom 08.08.2018 rechtswirksam ist.

2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.

3. Streitwert: 6.500,00 €.
4 Ca 4756/181. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger.

3. Der Streitwert wird auf 121,08 Euro festgesetzt.

4. Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen.